Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Harald von Bose, Datenschutzbeauftragter von Sachsen-Anhalt, warnt in seinem neuen Tätigkeitsbericht vor weiteren Schritten beim Aufbau eines Überwachungsstaates. Vorratsdatenspeicherung und Online-Durchsuchungen seien erst der Anfang gewesen, die Datenskandale großer Unternehmen seien ein weiterer Indiz wie fahrlässig in Firmen mit den ihnen anvertrauten Daten umgegangen wird. Die „auffällige Zunahme von Videoüberwachung“ sei für Bose ein Zeichen für den fortschreitenden Präventionsstaat, der unverhältnismäßig alle Menschen ohne Verdachtsmomente erfasst. Er fordere daher „Datenschutz und Privatsphäre gehören zum Bildungsauftrag von Schule und sind Bestandteil der politischen Bildung in der Demokratie.“

Advertisements