Schlagwörter

, , , ,

Der Gülper See im Brandenburger Landkreis Havelland ist dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) übertragen worden.

Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten am Mittwoch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) und der Vorsitzende der NABU-Stiftung, Christian Unselt. Bisher hatten das Gewässer und die angrenzenden Flächen dem Bund gehört.

Der NABU will das 970 Hektar große Feuchtgebiet am Gülper See, das zur Unteren Havelniederung gehört, renaturieren. Die ersten Maßnahmen dazu würden in Kürze mit Hilfe des Bundes sowie der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt beginnen, teilte der Naturschutzbund mit.

Der Gülper See gilt als wichtiger Rastplatz für Wasservögel. Er bietet außerdem Bibern, Fischottern, Fledermäusen und Amphibien Lebensraum.

(Quelle: rbb-online)

Advertisements