Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

In der Nähe des Flugplatzes Schönhagen (Teltow-Fläming) ist am Mittwoch ein Kleinflugzeug abgestürzt.

Wie das rbb-Fernsehnachrichtenmagazin „Brandenburg aktuell“ berichtet, kam der Pilot bei dem Unglück ums Leben. Weitere Insassen waren nicht an Bord. Die Maschine stürzte in ein Waldstück und brannte völlig aus.

Das einmotorige Flugzeug stammt von der Firma Aquila, die in Schönhagen Maschinen des Typs A 210 produziert. Die Absturzursache ist noch unklar. Das Bundesluftfahrtsamt übernahm vor Ort die Untersuchungen.

(Quelle: rbb online)

Das musste ja mal passieren. Seit Monaten nimmt der Luftverkehr, hauptsächlich Sportflieger, von Schönhagen aus zu und ohne Rücksicht werden die umliegenden Dörfer selbst im Tiefflug gekreuzt. Sogar ein Kunstflieger, der seine Pirouetten über einem Dorf dreht, wurde schon gesehen. Alle Beschwerden verklangen ungehört. Und nun das. Tragisch das jemand zu Tode kam, aber hoffentlich hat das eine Signalwirkung auf die dortigen Piloten, die in sich gehen sollten und ihre Flugfähigkeiten überdenken sollten.

UPDATE:

Der frühere Berliner Bau- und Finanzsenator Klaus Riebschläger ist tot. Er kam heute bei einem Flugzeugabsturz in Brandenburg ums Leben. Die Berliner SPD bestätigte einen Bericht des RBB-Magazins «Brandenburg aktuell». Das Kleinflugzeug war kurz nach dem Start vom Flugplatz Schönhagen in ein Waldstück gestürzt und ausgebrannt. Der 69-jährige SPD-Politiker war von 1972 bis 1975 Senator für Bau- und Wohnungswesen und von 1975 bis 1981 Finanzsenator in Berlin.

(Quelle: Welt Online)

Advertisements