Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die beleidigte Leberwurst oder gekränkte Leberwurst spielen ist eine sprichwörtliche Redensart, mit der auf spottende Weise ein Mensch bezeichnet wird, der beleidigt ist oder schmollt. Meist wird diesem Menschen dabei unterstellt, dass er keinen Grund für seine Gekränktheit habe.

Die Redensart ist seit dem späten 19. Jahrhundert in Gebrauch.

Die „Wurst“ wurde dem Sprichwort wohl erst angehängt, als die Vorstellung um die Leber als Sitz der Gefühle verloren gegangen war. So erfand man für die bereits bestehende Redensart von der „Beleidigten Leberwurst“ nachträglich eine ätiologische Erzählung, die für Obersachsen bezeugt ist und die Entstehung der Wendung beschreibt: Ein Metzger habe Würste gekocht und alle anderen Würste, die nicht so lang kochen müssen wie zum Beispiel die Blutwurst, vor der Leberwurst aus dem Kessel genommen. Weil sie allein im Kessel bleiben musste, war die Leberwurst beleidigt und platzte schließlich vor Wut.

(Quelle: Wikipedia)

Advertisements