Schlagwörter

, , , , , , , ,

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat am Mittwoch einen Mann zu einem Jahr und sechs Monaten Haft mit Bewährung verurteilt, der einen Busfahrer in Mariendorf brutal misshandelt hat.

Außerdem muss der 28-Jährige 1000 Euro Geldbuße zahlen. Er hatte den BVG-Fahrer im Juni aus dem Bus gezerrt, ihn gewürgt, ins Gesicht geschlagen und versucht, ihn mit dem Auto zu überfahren.

Das Opfer hatte ihn zuvor angehupt, weil er mit dem Handy am Ohr Schlangenlinien gefahren war. Das Auto gehörte einem Freund. Einen Führerschein besitzt der Mann nicht.

(Quelle: rbb online)

Advertisements