Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Nach einem gewalttätigen Übergriff in einem Berliner U-Bahnhof sind am Donnerstag vier junge Männer zu Haftstrafen von dreieinhalb bis fünf Jahren verurteilt worden.

Die Angeklagten im Alter von 17 bis 19 Jahren hatten im Dezember 2008 einen 34-jährigen Familienvater im U-Bahnhof Haselhorst geschlagen, getreten und eine Treppe hinuntergestoßen. Bei dem Überfall hatte das Opfer einen Schädelbruch sowie Hirnblutungen erlitten. Der Mann leidet noch immer unter den Folgen des Angriffs.

Die Jugendlichen hatten die Tat im Wesentlichen gestanden. Zwei von ihnen gaben an, betrunken gewesen zu sein und beriefen sich auf Erinnerungslücken.

Die Polizei war den Tätern durch Videoaufzeichnungen von der  Attacke auf die Spur gekommen. Sie hatten sich nach der Veröffentlichung selbst gestellt.

(Quelle: rbb online)

Advertisements