Schlagwörter

, , , , , ,

Die Probleme im öffentlichen Nahverkehr in Berlin reißen nicht ab. Bei den Verkehrbetrieben (BVG) müssen über 200 Doppeldecker-Bussen in den kommenden Wochen Achsen ausgetauscht werden. Das teilte die BVG am Dienstag mit.

Der Bushersteller MAN habe die Fahrzeuge in die Werkstätten beordert, da bei Tests Risse in den Vorderachsen aufgetreten seien. Die Mängel wurden den Angaben zufolge bei Bussen festgestellt, die nach Dubai ausgeliefert werden sollten. Ein Teil der Fahrzeuge, die in Berlin eingesetzt werden, sind laut BVG mit dem gleichen Vorderachs-Typ ausgestattet.

BVG-Sprecher Klaus Wazlak sagte der rbb-Welle radioBerlin 88,8 am Dienstag, es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Betroffen seien 211 Doppeldecker der neuesten Bauart. Sie würden allerdings nicht aus dem Verkehr gezogen, sondern nach und nach in die Werkstätten gerufen. Dort würden die Achsen ausgetauscht. Auswirkungen auf den Nahverkehr sind laut Watzlak nicht zu befürchten.

Die Berliner S-Bahn fährt seit Monaten nach einem Notfahrplan, weil ein Großteil der Züge wegen Problemen mit den Achsen und den Bremsen aus dem Verkehr gezogen werden mussten.

(Quelle: rbb online)

Advertisements