Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Auch in der Wirtschaftskrise haben die Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht ihre Position als reichste Deutsche behauptet. Laut einer vom „Manager Magazin“ veröffentlichten Rangliste verfügt Karl Albrecht über ein geschätztes Vermögen von 17,35 Milliarden Euro, sein Bruder Theo über 16,75 Milliarden Euro. Auf dem dritten Platz folgt demnach der Eigentümer der Discounter-Kette Lidl: Das Vermögen von Dieter Schwarz summiert sich der Schätzung zufolge auf zehn Milliarden Euro.

Die Welt ist seit dem vergangenen Jahr um ein Drittel seiner Dollar-Milliardäre ärmer. Von den verbliebenen 793 büßte jeder im Durchschnitt ein Viertel seines Reichtums ein, berichtet das US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“ in seiner Ausgabe. Statt 4,4 Billionen Dollar (2008) besitzen sie zusammen „nur noch“ 2,4 Billionen (1,8 Billionen Euro).

Reichster Mann der Welt ist wieder Bill Gates. Der Microsoft-Gründer landete trotz heftiger Verluste mit einem Vermögen von 40 Milliarden Dollar (31,2 Milliarden Euro) auf Platz eins der „Forbes“-Liste. Der legendäre US-Investor Warren Buffett, der Gates 2008 von der Spitze verdrängt hatte, ist mit einem Besitz von 37 Milliarden Dollar in diesem Jahr der zweitreichste Mensch der Welt. Ihm folgt der vermögendste Lateinamerikaner, Carlos Slim Helu (35 Milliarden Dollar) aus Mexiko, auf Platz drei.

Die komplette Liste gibt es online bei Forbes.

Advertisements