Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

imagesJawoll, Herr General, am Freitag wird Ihr letzter Arbeitstag als brandenburgischer Innenminister sein. Ich sag es mal mit Ihren Worten: Gottseidank!

Unerträglich waren Ihre Anfeindungen und Verleumdungen ostdeutscher Biografien, als Sie von Verwahrlosung und Entbürgerlichung in Ostdeutschland sprachen. Und das war nur Ihre letzte verbale Entgleisung während ihrer politischen Laufbahn. Sich von ostdeutschen Steuerzahlern durchfüttern lassen und diese dann auch noch beleidigen!

Und die Lösung haben Sie natürlich auch gleich parat: Die Kirche muss einen höheren Stellenwert in der Gesellschaft und der Politik einnehmen. Aha, also machen wir die Trennung von Kirche und Staat doch einfach wieder rückgängig!

Bleibt nur zu hoffen, das Sie ab jetzt nicht mehr so viele Gelegenheiten haben werden Ihr Maul aufzureißen. Oder wenn schon, dann ein kleiner Tipp von mir: Erst nachdenken, dann sprechen!

Advertisements