Schlagwörter

, , , , , , , ,

Jedes neue Google-Projekt lässt das Misstrauen wachsen: Welche Daten hat der US-Konzern bereits gespeichert, was weiß er über seine Kunden? Seit Kurzem können Anwender nun nachsehen, welche Informationen ihrem Google-Konto zugeordnet sind.

Das Dashboard zeigt einige der von Google gespeicherten Kundendaten. Vergrößern Zugang zu den Informationen gibt es im Dashboard („Armaturenbrett“). Es listet summarisch unter anderem die bei Google verwalteten Kalender und Kontaktdaten auf, ebenso die per Docs genutzten Dokumente und iGoogle-Widgets sowie abonnierte RSS-Feeds.

Löschen kann man Daten vom Dashboad aus nicht, dazu ist der Weg über die einzelnen Anwendungen nötig. Bislang zeigt es noch keine Daten aus dem Android Market, vom Browser Sync und vom Translator Toolkit an. Google macht keine weitergehenden Aussagen zur Vollständigkeit der dargestellten Daten.

(Quelle: heise online)

Advertisements