Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Die Bürgerinitiative gegen das geplante Kohlendioxid-Endlager im Oderbruch will juristisch gegen das Projekt vorgehen.

Sie will damit die Probebohrungen zur Lagerung von CO2 in unterirdischen Gesteinsschichten verhindern. Der Sprecher der Initiative, Ulf Stumpe, sagte am Freitag der rbb-Welle Antenne Brandenburg, das derzeitige Erkundungsverfahren beruhe auf einer großen Rechtsunsicherheit. Vor dem Verwaltungsgericht wolle man klären, ob die Technik sinnvoll ist und wer für Schäden haftet.

Am Abend findet im Kulturhaus von Seelow im Landkreis Märkisch-Oderland eine Informationsveranstaltung zu dem geplanten CO2-Endlager statt.

(Quelle: rbb online)

Advertisements