Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Der Herr Teddy hatte sich eigentlich vorgenommen die Deutsche Bahn zu loben und nicht immer nur über sie zu schimpfen. Leider macht das gestrige Erlebnis damit einen Strich durch die Rechnung. Und nicht nur über die Deutsche Bahn muss ich mal wieder meckern, aber Eins nach dem Anderen.

Bei schönen sommerlichen Temperaturen und nach einer S-Bahn-Fahrt mit der Ringbahn (die gestern nicht ganz so voll war wie sonst) fuhr ich nach dem Feierabend zum Südkreuz und war nicht sonderlich überrascht das die Regionalbahn mal wieder fünf Minuten Verspätung hatte. Kommt öfter vor und ist auch kein Problem. Alerdings wurden dann aus fünf Minuten schnell 15 Minuten und schließlich „wegen erhöhten Verkehrsaufkommens“ 40 Minuten Verspätung.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen? Häh? Sind plötzlich neue andere Züge auf dem Gleis meiner Regionalbahn unterwegs? Nein, mittlerweile glaube ich die Bahn meint das wirklich etwas anders, nämlich das Ein- und Aussteigen der Fahrgäste. Was ja auch als Verkehr bezeichnet werden kann. Sprich: es fahren mehr Passagiere mit diesem Zug, das Aus- und Einsteigen dauert länger, da auch immer weniger Wagons je Zug eingesetzt werden (um Kosten zu sparen), das bedeutet mehr Verkehr und damit Zeitverlust. 40 Minuten dafür sidn natürlich heftig, aber vielelicht wars gestern auch wieder ein technisches Problem mit einer Weiche die sich nicht umstellen wollte oder ein Signal welches sich in die Farbe Rot verliebt hatte.

Nun ja, das eigentlich Ärgerliche daran war nicht mal unbedingt das Warten, sondern das die Bahn es nicht für nötig hielt an meinem Heimatbahnhof durchzusagen das der Zug später kommt. Und dort wartete Frau Teddy mit dem Kleinen bei hochsommerlichen Temperaturen. Toll! Aber vielleicht erhöht die Bahn bald wieder die Fahrpreise, dann wird auch der Service besser. Oder?

Klasse fand ich auch als ich den Münzfernsprecher der Telekom am Bahnhof nutzen musste, da das Akku meines Handys leer war (klar, wann denn auch sonst?). Ich stecke einen Euro in den Apparat, telefoniere für 20 Cent, lege auf und warte. Und warte. Und nichts passiert. Kein Wechselgeld! Gut, das ich nciht fünf Euro oder mehr reingesteckt habe. Aber kann mir mal jemand erklären warum die Telekom neue Apparate aufstellt, die kein Wechselgeld mehr rausgeben können? Was ist denn da die Begründung für diesen „Fortschritt“?

Advertisements