Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Seit nun mehr zwanzig Jahren verweigere ich mich konsequent erwachsen zu werden. Gern möchte ich den kleinen Jungen in mir am Leben lassen, weil ich denke, dass ich sonst beginne zu sterben.

Manchmal muss ich ihn aber verstecken – den kleinen Jungen. Da darf ich nicht albern sein, Blödsinn erzählen und Unsinn machen. Dann muss ich wenigstens erwachsen tun oder so spielen als wäre ich erwachsen und ganz doll vernünftig. Dauern solche Situationen zu lange bekomme ich Depressionen und mir geht es schlecht. Bin ich aber albern und „unvernünftig“ bekomme ich irgendwann ein schlechtes Gewissen.

Egal wie, eigentlich geht es mir immer schlecht. Fast immer…

Advertisements