Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Das Freitags im schönsten Berufsverkehr die Wagen der Regionalbahnen hoffnungslos überfüllt sind und die Züge deshalb (offiziell: Wegen erhöhten Verkehrsaufkommens! (sic!) ) Verspätungen haben ist man ja mittlerweile gewöhnt. Doch seit einigen Wochen beobachte ich, dass meine Regionalbahn (und nicht nur diese) jeden Tag Verspätung hat. Meistens nur von knapp fünf Minuten, manchmal aber auch von 10 oder 15 Minuten.

Das Neueste ist jedoch, dass meine Bahn nun auch Morgens, wenn ich zur Arbeit will, bereits Verspätung hat. Wie geht so was? Kriegen die das nicht mehr in den Griff? Kann ich mich nun darauf verlassen, dass die Bahn immer wenigstens fünf Minuten zu spät kommt? Kommt zum Jahreswechsel ein neuer Fahrplan in dem einfach diese Verspätung aufgenommen wird, d.h. laut Fahrplan kam der Zug 16.24 Uhr, jetzt einfach 16.29 Uhr?

Langsam nervt und ärgert es mich schon, gerade wenn ich darauf angewiesen bin, dass ich pünktlich irgendwo ankommen muss. Da helfen auch die neuen, freundlichen zweiten Bahnbegleiter nicht viel.

Advertisements