Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

…liest man überall und wie schlimm das Wetter doch wäre. So viel Schnee und noch mehr Verkehrschaos. Da kann man schon die Leute verstehen die bei diesem Wetter (und dann heute Früh noch mit teilweise heftigen Schneeverwehungen) lieber zu Hause bleiben möchten.

Nur…

Meine Freundin kämpfte sich heute Morgen um halb Sechs mit dem Auto durch dieses Schneeverwehungen und über glatte Straßen ins 20 Kilometer entfernte Beelitz, um dort mitten im Wald (genannt Heilstätten) ihren Dienst anzutreten. Nur um eine Stunde später zu erfahren, dass zu viele Leute „krank“ sind und sie ab Heute Spätdienst übernehmen müsste. Also schlich sie wieder mit dem Auto vorsichtig nach Hause, nur um dann gegen Mittag erneut die 20 Kilometer zu bewältigen.

Vielen Dank, Ihr lieben Kollegen! Hoffentlich habt Ihr euch in euren warmen Betten nochmal auf die andere Seite gedreht!?

Advertisements