Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Bei der S-Bahn Berlin tritt am 24. Januar ein Winterfahrplan in Kraft, der auch bei schwierigen Witterungsbedingungen einen zuverlässigen und pünktlichen Betrieb gewährleisten soll. Laut Bahn.

Folgende wichtige Änderungen ergeben sich:

  • Aufgrund der Absenkung der Geschwindigkeit der Züge auf 60 km/h verlängern sich die Fahrzeiten abhängig von der Reiseweite.
  • Auf den meisten Bahnhöfen ändern sich die Abfahrtsminuten der Züge. Für Fahrten zwischen Umland und Innenstadt ergeben sich bei der S-Bahn Fahrzeitverlängerungen von maximal zehn Minuten.
  • Auf den Abschnitten Charlottenburg <> Potsdam, Wartenberg <> Springfuhl, Charlottenburg <> Spandau verkehrt die S-Bahn nur alle 20 Minuten.
  • Die Ringbahnlinien S 41 / S 42 fahren im 10-Minutentakt.
  • Auf dem Abschnitt Hennigsdorf <> Nordbahnhof kann leider nur ein 30-Minutentakt angeboten werden.
  • Aufgrund der verlängerten Fahrzeiten können Busanschlüsse an S-Bahnhöfen nicht in gewohnter Form hergestellt werden.

Der letzte Satz macht es deutlich: Abstimmung mit der BVG? Fehlanzeige. Da bin ich mal gespannt, wie es am Montag aussieht, ich jedenfalls werde mehr Zeit einplanen. Übrigens gilt der neue Winterfahrplan erstmal bis 27. Februar.

Advertisements