Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Irgendwo hatte ich gelesen, dass Cannabis gegen Depression helfen soll und sogar ab Mai 2011 in Deutschland die ersten Cannabis-Präparate von Ärzten verschrieben werden können. Ob das Medikament, welches man in der Apotheke auf Rezept holt, dann so aussieht wie auf dem Foto hier, weiß ich nicht. Ich habe jedenfalls den klassischen Weg genommen (also über den Görli) und eine kleine Tüte für 5 Euro besorgt.

Tja, inzwischen ist das Tütchen leer und die Fähigkeit wie man eine Zigarette selbst dreht wieder aufgefrischt, und ich fühle mich im Moment wirklich ganz gut. Kaum noch Stimmungsschwankungen, keine Aggressionen, aber trotzdem noch meilenweit von totaler Entspannung entfernt.

Vielleicht liegt es aber auch an den hochdosierten Johanniskraut-Dragees, welche ich zwei Mal täglich zu mir nehme.

Advertisements