Schlagwörter

, , , , , ,

 

Die wörtliche Übersetzung heißt: „mit ehelichen und unehelichen Kindern“. Das Wort „Kekel“, aus dem später „Kegel“ wurde, war im Mittelalter die verächtliche Bezeichnung für uneheliche Kinder. Gleichzeitig stand der Begriff für die Worte „Stock“, „Knüppel“ oder „Pfahl“. Weil diese Kinder ein rechtloser Spielball waren, entwickelte sich aus „Kind und Kegel“ auch der Kegel im Spiel.


Advertisements