Schlagwörter

, , , , , , , , ,

[…] Und seit über 30 Jahren ist Greenpeace gegen die Ausbeutung der Arktis aktiv: Greenpeace hat Forschungscamps – unter anderem auf der zugefrorenen Beaufortsee – aufgeschlagen und auf Expeditionen das Abschmelzen von Gletschern in Grönland sowie die Folgen einer Versauerung der arktischen Gewässer dokumentiert. Zuletzt haben Greenpeace-Aktivisten an den Shell-Schiffen Noble Discoverer und Nordica gegen die Pläne des Konzerns protestiert, im Sommer 2012 vor der Küste Alaskas nach Öl zu bohren.

Die Arktis braucht unsere Hilfe: Seit 800.000 Jahren ist sie von Eis bedeckt. Doch das Eis schmilzt, weil wir mit fossilen Brennstoffen Energie erzeugen. Bald könnte die Arktis das erste Mal seit Menschengedenken eisfrei sein. Mit dramatischen Folgen nicht nur für indigene Völker, Eisbären, Narwale, Walrosse und andere Arten, die dort leben, sondern für die gesamte Menschheit. Das Eis am Nordpol reflektiert Sonnenstrahlen zurück ins All und sorgt damit – quasi als Klimaanlage der Welt – für stabile Wettersysteme, von denen unsere Nahrungsmittelproduktion abhängt. Wenn wir das Eis schützen, schützen wir die Menschheit. [Greenpeace]

wer nicht möchte, dass der verbrecherverein shell auch noch die arktis vergewaltigt, kann diese schützen: 1 million „unterschriften“ (in form von name/adresse/e-mail-adresse) werden von greenpeace gesammelt, sie sind schon bei ca. 800.000. die telefonnummer könnt ihr weglassen, auch den haken unten im kästchen. im anschluss bekommt ihr noch eine bestätigungs-mail, wo nur noch ein link angeklickt werden muss. das wäre dann alles. wenig aufwand für viel!

http://www.savethearctic.org/

Advertisements