Schlagwörter

, , , , , , ,

Frau Teddy war heute Morgen noch bei der Lehrerin unseres Ältesten. Wir hatten um ein Gespräch gebeten um zu erfahren wie man ihn besser beim Lernen unterstützen kann. Dabei kam heraus das er oft im Unterricht träumt, fast nie mitarbeitet und auch (vorallem beim Sport) den Unterricht stört. Nach den Ferien will sie dann wöchentlich einen Smiley ins Hausaufgabenbuch machen, damit wir wissen wie er mitarbeitet.

Tja, und wir müssen uns eine Art Belohnungskatalog ausdenken. Sprich statt Strafen wie in unseren Kindheitstagen Motivation. Jetzt bin ich gerade dabei einen Punktekatalog aufzustellen. Das heißt, wenn er mal Freitags länger aufbleiben oder Playstation spielen will muss er dafür Punkte einlösen, die er sich vorher durch gute Zensuren oder selbstständige Hausarbeit erworben hat.

Oder einfach dadurch das er nicht negativ aufgefallen ist.

Was haltet ihr davon? Oder hat jemand eine andere Idee wie man ihn für die Schule motivieren kann?

Advertisements